Wildblumenwiese

01. NOV 2021 Aktuelles

Manch einer wird sich gewundert haben, warum wir die schöne Blumenwiese, als sie so prachtvoll noch blühte und es summte und brummte, abgemäht haben…Wildblumenwiesen müssen gepflegt werden.

Auf der Wiese wurden ein- und mehrjährige Blumen ausgesät. Die einjährigen klassischen Ackerunkräuter haben bereits bunt im Sommer geblüht und wir haben auch fast alle erwarteten Arten sehen können so Klatschmohn, Kornblume, Saatlein, Kornrade, Saarwucherblume, Kamille und Strahlendolden.

Jetzt im Herbst blühen auch bereits einige der mehrjährigen Blumen, so konnte man in den letzten Wochen den quirblütigen Salbei erkennen, der speziell langrüsselige Insekten ernährt, die Wiesenflockenblume, die Früchte produziert, die Distelfinken - die Samen von Wildpflanzen essentiell zum Überleben brauchen – gern fressen. Auch das mehrjährige Taubenkropf-Leimkraut konnten wir dieses Jahr schon in der Wiese sehen, das Futter für über 40 Schmetterlingsraupen-Arten bietet, ebenso wie der Spitzwegerich, der auch Futter für viele Schmetterlingsraupen darstellt. Wir dürfen also hoffen, dass wir im Frühling/ Sommer wieder eine bunte Wiese haben.

Ende Oktober wird die Wiese nun wieder gemäht. Dieser Schnitt dient vor allem dem Abmagern der Wiese. Die Pflanzen würden in jedem Fall dem ersten Frost zu Opfer fallen und ihre Pflanzenreste würden bis zum Frühling zu viel Humus auf die Wiese bringen. Daher wird die Wiese vor dem Winter gemäht und soll aber nicht betreten werden, damit die Pflanzen in der Ruhephase nicht gestört werden und vor allem die kleinen Samen nicht unter die Erde geraten, wo sie ohne Licht im Frühling nicht keimen würden. Wir hoffen, dass die mehrjährigen Pflanzen im zweiten Jahr dann genauso erfolgreich zur Blüte kommen wie die einjährigen es dieses Jahr bereits getan haben.

Auch die angepflanzten Sträucher im Hang und die Wildrosen in der Wiese selbst sind in diesem ersten Sommer bereits gut gewachsen.


Weitere Bilder zu diesem Beitrag:

© 2015 Gymnasium Nieder-Olm. Fotos und Grafiken können Bestimmungen der jeweiligen Eigentümer unterliegen.