"To bee or not to be"

13. SEP 2016 Aktuelles

Für den Bienenschutz hat sich die ehemalige Klasse 6a im Rahmen einer großen Sommeraktion der Verbandsgemeinde Nieder-Olm stark gemacht.

Vom Dauerregen an einem Vormittag im Mai ließen sich die Schülerinnen und Schüler nicht entmutigen und wandelten, mit Gummistiefeln und diversen Gartengeräten bewaffnet, eine Fläche auf dem Schulgelände in ein Wildblumenbeet um. Fleißig wurde umgegraben und eine Mischung verschiedener heimischer Blumensamen eingesät. Der Anblick einer vermatschten braunen Fläche war zunächst keine große Belohnung für die getane Arbeit, jedoch spätestens nach den Sommerferien zeigte sich, dass sich der Einsatz gelohnt hat. Die bunt gemischte Pflanzenfläche ist nicht nur für das Auge schön, sondern vor allem ökologisch sinnvoll: Auch wegen des Honigs, insbesondere aber aufgrund ihrer Tätigkeit als Bestäuber der meisten Obst- und Gemüsepflanzen, sind die Menschen dringend auf die Bienen angewiesen. Dessen ungeachtet bedrohen wir deren Bestand maßgeblich durch Pestizide und das starke Zurückdrängen natürlicher Flächen, die den Bienen bis in den Herbst hinein Nahrung liefern. Also höchste Zeit für einige Angebote unsererseits -  es lebe die Wildblumenwiese!

Text und Foto: Stefanie Becker


Weitere Bilder zu diesem Beitrag:

© 2015 Gymnasium Nieder-Olm. Fotos und Grafiken können Bestimmungen der jeweiligen Eigentümer unterliegen.